Beiträge aller Blog Kategorien

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jeder will sofort das Ziel treffen, aber in diesem Kurs wirst Du eine erstaunliche Erfahrung machen:

Treffen ist nicht vom Zielen abhängig!

Wenn Du es nicht glauben magst, solltest Du sofort diesen Kurs oder besser noch unseren Lehrgang buchen.

Der Schnupperkurs wendet sich an Anfänger, die das Bogenschießen kennenlernen und dabei von Anfang an RICHTIG lernen möchten. Er wird in Kleingruppen von meist 3 bis 9 Teilnehmern ausgeführt, welche ständig alle gleichzeitig schießen. Auf diese Weise sind die Teilnehmer über eine Stunde intensiv mit dem Bogenschießen beschäftigt. Da dieser Kurs, sowohl mental als auch körperlich recht anstrengend ist, darf man ihn getrost als Intensivkurs bezeichnen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Eine weitere Schreckensnachricht macht die Runde. Es geht um die Artenvielfalt, vielmehr um das Artensterben, welches wir Menschen verursachen.

Das nördliche Breitmaulnashorn stirbt aus

1960 gab es, in Zentral- und Ostafrika, noch 2360 in freier Wildbahn lebende nördliche Breitmaulnashörner.

Dieses Jahr ist das letzte lebende Männchen dieser Rasse gestorben!

Da stellt sich die Frage: Wie viel Biodiversität braucht die Menschheit?

In der Natur gibt es keine Art, von der nicht andere Arten abhängen. Alle Lebewesen bilden Nahrungsketten, an deren Ende der Mensch steht. Ich hatte gerade das Vergnügen, einen Menschen kennenzulernen, der überhaupt nichts mit dem Naturschutz anfangen konnte. Mit anderen Worten, hier in Deutschland mitten unter uns, gibt es vermeintlich intelligente, gebildete Menschen, die immer noch nicht merken, wie wir die Erde ruinieren.

Ich möchte alle, die dies lesen, bitten: "Sprecht mit so vielen Menschen wie irgend möglich, über die Themen Umwelt und Natur!"

Die Evolution hat Viermilliarden Jahre gebraucht, um all das Leben zu schaffen, welches heute auf unserer Erde existiert. Jede einzelne Art MUSS wichtig sein, sonst wäre sie nicht entstanden. Jede einzelne Art, die wir Menschen vernichten, bringt die Menschheit einen Schritt weiter an die eigene Vernichtung!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Manche besorgte Eltern scheuen sich, Ihren Kindern den Umgang mit gefährlichen Waffen zu erlauben. Sie fragen sich ob der Umgang mit Pfeil und Bogen nicht viel zu gefährlich ist.

Ist Bogenschießen nicht gefährlich?

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das BOGENPARADIES sammelt in diesem Projekt Fotos von Besuchern, welche ihre Wurzeln außerhalb von Deutschland haben. Manchen sieht man es an, anderen nicht. Manche fühlen sich als Deutsche, manche fühlen sich immer noch als Ausländer.

Bitte hilf mit, das Zusammenleben aller Mitmenschen zu verbessern, zeige Flagge und lasse Dich im BOGENPARADIES fotografieren und hier, ohne Namen, ohne Adresse, nur mit Deiner Ursprungsnationalität, veröffentlichen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Liebe Freunde,

da nicht alle Bogenschützen erfahrene Internet Anwender sind, möchte ich hier eine immer wieder aufkommende Falle aufzeigen.

Phishing Attacken

Was bedeutet eigentlich phishing? Mein Wörterbuch sagt, es könnte eine Abkürzung für "password harvesting fishing" sein, also das Ernten, Fischen von Kennworten.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

RollstuhlBanner

Das BOGENPARADIES unterstützt den Behindertensport!

Sowohl körperlich als auch geistig eingeschränkte Mitmenschen sind im BOGENPARADIES herzlich willkommen. Schon in seiner Jugend hatte Richard die Gelegenheit Kurse mit behinderten Menschen abzuhalten. Die Erfahrungen haben geprägt! So war der erste Gedanke bei der Besichtigung der Räumlichkeiten: "Da das gesamte BOGENPARADIES inklusive Eingang absolut eben ist, bietet es sich an für Rollstuhlfahrer."

Nicht jeder weiß, dass die ersten Paralympics ein reiner Bogensport-Wettbewerb waren. Nicht verwunderlich also, dass heute im BOGENPARADIES das Bogenschießen aus dem Rollstuhl betrieben wird.

Auch Teilnehmer mit anderen Behinderungen werden im BOGENPARADIES gern gesehen und besonders gefördert. Zurzeit trainieren Sportler mit stark eingeschränkter Sicht, Rollstuhlfahrer, Autismus, Asberger-Syndrom (siehe: Therapietag) aber auch lebhafte Kinder mit ADHS (siehe: Mentaltraining). Für alle Sportler gilt: Die einfachen, klaren und strikt eingeforderten Sicherheitsregeln, geben den Rahmen vor, indem alle Spaß, Sport, Freude und Erfolge erleben. Jeder nach seinen Möglichkeiten,

Wir trainieren individuell oder in der Gemeinschaft mit den anderen Sportlern.

Ruf bitte unter der Rufnummer 01 73 75 77 005 an und lass Dich beraten, wie Du teilhaben kannst!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

PHP mit 7 Zeilen DSGVO in den Webauftritt lizenz- und kostenfrei integrieren. Wäre das nicht schön? Das gibt es hier!

Im Internet gibt es, wie zu allem, tausende Hinweise und Links. Viele sind kompliziert, andere wollen mit der Unwissenheit Geld verdienen. Also habe ich eine einfache Lösung selbst programmiert. Diese Lösung beruht auf PHP (darauf basieren die meisten Content Management Systeme). Um Dir zu helfen biete ich hier meine Lösung vollkommen kostenfrei an.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

... es war einmal, eines Samstag morgens im BOGENPARADIES. Ritter Treffnix von Königstein, und sein Knappe Robin (ab damals) verbreiten Euphorie...

Robin Hood Schüsse unter Anleitung

Die lustigsten Schützen trainieren immer Samstag morgens im BOGENPARADIES. Vom traditionellen englischen Langbogen bis zum modernen Halo-X Compound. Hier wird alles geworfen1, was das Ziel abkann. Moorhühner, Wolperdinger, Fototapeten. Alles was auf die Zielscheibe passt wird gelocht.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bogenparadies im Hofheimer Norden

Hier können Sie in Hofheim das Bogenschießen lernen

„Spannen, ziehen, loslassen – man taucht total ab“, verspricht Firmenchef Richard Zimmer. 4000 Interessen hat er bereits an den Bogensport herangeführt.
Nach der ersten Übungsrunde seiner Schüler zieht Richard Zimmer die Pfeile aus dem Zielfeld.
Nach der ersten Übungsrunde seiner Schüler zieht Richard Zimmer die Pfeile aus dem Zielfeld.
Hofheim. 

„Dürft Ihr nun Pfeile aus eurem Köcher rausnehmen?“ fragt das Pfeilmonster in Richard Zimmers Hand. Und einer der drei Neulinge, die beim Schnupperkurs zum ersten Mal einen Bogen in die Hand genommen haben, bemerkt das Lächeln des Trainers nicht. Der Herr im schwarzen Shirt greift – schon auf den ersten Schuss fokussiert – zielstrebig zum Köcher auf seinem Rücken, fingert den Pfeil heraus und macht prompt Bekanntschaft mit der pfiffigen Handpuppe, die bei Sicherheitsverstößen gnadenlos Pfeile einzieht. „Wichtige Regel nicht beachtet“, klärt der Chef des Bogenparadieses, der nur mit seinem Vornamen angeredet werden möchte, auf: „Es ist nicht gestattet, Pfeile aus dem Köcher zu entnehmen, wenn sich jemand zwischen der Linie, auf der du stehst, und den Zielscheiben aufhält!“, erntet er zustimmendes Kopfnicken. Und freut sich ein bisschen, dass wenigstens einer in die Falle gegangen ist. „Nur so lernen die Kursteilnehmer die lebenswichtigen Regeln schnell“, weiß er aus Erfahrung.

Geschichte des Bogenschießens

Das Bogenschießen ist in seinen Ursprüngen eine der ältesten Jagdformen der Menschheit. Pfeil und Bogen werden seit mindestens 14 000 Jahren benutzt, was durch Pfeilspitzen aus Feuerstein

Ganz klar: Sicherheit hat für den vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Deutschen Schützenbund (DSB) lizenzierten Trainer Priorität. Jedenfalls dann, wenn in seinem Bogenparadies mit Pfeil und Bogen hantiert wird. Im beruflichen Leben hingegen, so scheint es, geht der Familienvater durchaus Risiken ein. Der „Lehrer aus Leidenschaft“ hat zwar ein Leben lang ausgebildet, mal Schützen im Verein trainiert, mal geistig und körperlich behinderten Menschen und Kleinkindern das Schwimmen beigebracht und als IT’ler Schulungen geleitet. Aber um aus einer 750 Quadratmeter große Lagerhalle im Hofheimer Norden ein Paradies für Bogenschützen werden zu lassen, braucht’s dann doch die Fähigkeiten eines Robin Hood.

Die Idee

„Eigentlich wollte ich nur ein Fachgeschäft für den Bogensport eröffnen, doch wie ein reisender Händler von Vereinsgelände zu Vereinsgelände zu fahren, war nicht sehr erfolgreich. Einen passenden Laden haben wir nicht gefunden“, erzählt der 57-Jährige, der als Beweis für die These durchgeht, dass Bogenschießen jung hält.

Im Langgewann gab es dann Geschäftsräume. „Allerdings sehr groß, mehr ein XXXL-Supermarkt als das angedachte kleine schnuckelige Geschäft“, erinnert er sich. Aber: Bei der Besichtigung entstanden auch Bilder in seinem Kopf. Von Wänden und abgeteilten Schießständen, einer Café-Ecke, der Werkstatt, dem Ausrüstungsverleih . . . Vieles davon steht auch nach zweieinhalb Jahren noch im Rohbau und wird ein wenig Zeit brauchen. Zimmer geradeaus: „Entweder habe ich hier alle Hände voll zu tun oder eben nicht – und dann fehlt das Kleingeld, um den Anbau in großen Schritten voranzutreiben.“ Kein Wunder: Allein die Miete für die Halle liegt im mittleren vierstelligen Bereich. Aber auch wenn oder vielleicht gerade weil es hier und da ein paar optische Verbesserungsmöglichkeiten gibt, funktioniert das System Bogenschießen ausgesprochen gut. „Spannen, zielen, loslassen – man taucht total ab. Einmal Bogenschießen und der Kopf ist frei“, weiß der Experte aus eigener und aus der Erfahrung von rund 4000 kleinen und großen Bogenschützen, die er allein im vergangenen Jahr an den Bogensport herangeführt hat.

Runde Bewegungen

Die passende Altersangabe dazu lässt aufhorchen: „Sobald der Bogen nicht mehr auf dem Boden aufsitzt wenn der Schütze ihn ausstreckt, kann der Mensch Bogen schießen“, sagt Zimmer. Heißt: Schon Zweieinhalbjährige haben bei den Schnupperkursen ihren Spaß. Erwachsene bis 90 Jahre oder drüber auch, sogar die unterschiedlichsten Einschränkungen halten nicht von diesem tollen Sport ab. „Weil es bei mir nicht um Rumballern geht, sondern um Bogenschießen. Und das hat sehr viel mit innerer Einkehr und Gelassenheit und mit sehr runden Bewegungen zu tun“; sagt der Fachmann: „Und wenn jemand nach dem ersten Mal einen leichten Muskelkater hat, liegt es daran, dass er Muskeln zum Einsatz bringt, von denen er gar nicht wusste, dass er sie hat.“ Klar: 60 Bewegungen führt der gut ausgebildete Bogenschütze aus, bis sein Pfeil im Ziel landet. Sprich im Extremfall in der Mitte eines Bierdeckels in 70 Metern Entfernung.

Steckbrief

Name : Bogenparadies Eigentümer : Richard Zimmer Eröffnung : 2015


Soweit fliegen die Pfeile im Bogenparadies natürlich nicht. 18 Meter ist die typische Hallendistanz. Maximal 30 Meter sind bei Richard Zimmer möglich. Dafür aber immer unterm geschützten Hallendach. Sprich: auch im Winter. Und dafür kommen die Bogenschützen aus dem weiten Umkreis nach Hofheim. „Selbst aus Heidelberg oder Fulda, weil es keine Alternativen gibt“; ist der Unternehmer sicher, auf richtige Pferd gesetzt zu haben.

Dazu gehört auch, dem Trend zu folgen, dass immer mehr Menschen ihren Sport ohne Vertrag und feste Bindung an einen Verein ausüben wollen. „Bei mir kostet das freie Training 10 Euro in der Stunde und wer die Ausrüstung leihen möchte, zahlt 5 Euro pro Tag“, sagt Zimmer. Und wer sich selbst eine Ausrüstung zulegen möchte? „Ein vernünftiger Einsteigerbogen kostet rund 100 Euro. Für Hightechbögen muss man bis zu 2500 Euro tief in die Tasche greifen, erhält dafür aber das Beste, was es auf dem Weltmarkt gibt. “

Blick in die Zukunft. Wo will der Bogenexperte in fünf Jahren stehen? Zimmer: „Der Name ist Programm. Ich bastele weiter am Paradies für Bogensportler. Vielleicht mal mit einem grünen Teppich, Schallschluckvarianten, Lichtanlagen und mehr. Wichtig ist, dass jeder das finden soll, was er mag.“

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Soft Skills und Mitarbeitermotivation haben sich im heutigen leistungsorientierten Geschäftsleben zu bedeutenden Erfolgsfaktoren entwickelt. Um die Zufriedenheit am Arbeitsplatz, den Zusammenhalt im Team und damit die Verbundenheit mit dem Arbeitgeber zu steigen, veranstalten viele Firmen Events.

Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Teamentwicklung mit Spaß als Fortbildung absetzen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Unser Seniorentreff nimmt langsam Fahrt auf.

Seniorentreff im BOGENPARADIES jeden Dienstag von 13 bis 15 Uhr

Immer Dienstags in der Zeit von 13-15 Uhr trifft sich unsere Elterngeneration zum gemütlichen Zusammensein mit Bogenschießen. Zurzeit ist der Eintritt frei, später soll er sehr günstig angeboten werden. Kennst Du ältere Mitmenschen? Dann mache diese auf das Angebot aufmerksam, damit der Seniorentreff erfolgreich etabliert werden kann!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Zitat:

Dieser Mann soll vor seinem Tod den Nobelpreis für sein Lebenswerk bekommen. Ich habe noch nie in meinem Leben einen Mann gesehen, dem so viel Wert daran liegt die Gesellschaft über die Umwelt, das eigene Verhalten & dessen Konsequenzen zu informieren. Vom Rand des Kosmos bis zurück zur Erde. Bis zum Menschen. Wahnsinn. Danke, Herr Lesch. Wirklich.

Brndon Gold

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach der Ausbildung mehrerer Tausend Einsteiger haben wir unser Ausbildungskonzept erneuert. Viele Einsteiger möchten den Bogensport kennenlernen und dabei einfach nur Spaß haben. Wir, die Ausbilder vom BOGENPARADIES haben den Anspruch, hochwertige Schulungen anzubieten. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, jetzt unser neues

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Fortgeschrittene Bogensportler, die den Lehrgang Bogenschießen absolviert haben, sind die Zielgruppe für den Auffrischkurs Bogenschießen des BOGENPARADIES.

Auffrischkurs Bogenschießen

Auf vielfache Nachfrage unserer begeisterten Kunden bietet das BOGENPARADIES ab sofort den Auffrischkurs an, um die Kunst des Bogenschießens zu festigen und weiter zu vertiefen.

Voraussetzung für den Besuch dieses Auffrischkurses ist die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang Bogenschießen des BOGENPARADIES.

Die im Lehrgang erlernten Techniken werden in diesem Kurs überprüft, gefestigt und wiederholt.

Kommentar eines Teilnehmers am Ende des Auffrischkurses: "Ich hätte ich nicht gedacht, dass ich schon wieder so viel vergessen habe!"


Auffrischkurs Bogenschießen: Zweimal 2 Stunden Dauer

Enthalten sind die Nutzung der Schießhalle, alle benötigten Leihmaterialien und ein Anteil an den Trainerkosten.

Für Teilnehmer mit Flat-Rate-Vertrag Bogenschießen des BOGENPARADIES kostet der Auffrischkurs 30,- Euro. Für alle anderen Teilnehmer erlauben wir uns 60 ,- Euro abzurechnen.

Die Kurse finden nach Bedarf zu unterschiedlichen Zeiten statt. Da es uns leider nicht möglich ist Reservierungen zu verwalten und wir die Plätze nach der Reihenfolge Ihrer Buchung vergeben, ist es nur möglich Termine telefonisch oder im persönlichen Gespräch zu vereinbaren. Buche den Termin für DEINEN Auffrischkurs im BOGENPARADIES jetzt unter der Rufnummer

Schaue gleich nach aktuell geplanten Terminen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wäre es nicht toll mit Hilfe 6 einfacher Tricks zum super erfolgreichen Bogenschützen zu mutieren?

Aber was wäre dann, wenn alle diese Tricks kennen würden?

Ganz so einfach ist es nicht, daher sprechen wir hier auch nicht von einfachen Tricks sondern von Methoden. Wenn Du aber diese Methoden konsequent anwendest, kannst Du wirklich Deine Ziele im Bogensport erreichen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

DSGVO und Cookie, mit einfachen Worten erklärt. Funktion, Möglichkeiten, Risiken und Umgang mit Cookies.

Was sind Cookies, warum diese DSGVO Hinweise?

Phishing Attacke im Namen der Telekom

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Liebe Freunde, heute durfte ich eine weitere extrem gut gemachte Phishing Attacke erleben. Seit gewarnt und fallt NICHT auf so etwas rein.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hier ein schöner Bericht über das Bogenschießen und das BOGENPARADIES

 
Bild könnte enthalten: 1 Person
taunus4family

Robin Hood´s Erben

Wonnemonat Mai… jedes Jahr aufs Neue lockt unsere schöne Königsteiner Burg mit seinem Ritterturnier. Kühne Reiter beweisen im Turnier ihre Talente, buhlen um die Gunst des Burgfräuleins und werfen lamentierend den armen Knecht um.
Als guter Vater von zahlreichen Kindern habe ich diese Veranstaltung mittlerweile so oft gesehen wie den Film „Bambi“.

In Kombination mit dem dieses Jahr dazu eintreffenden Muttertag und dem davor gelegenen Vatertag zwar schön aber …
Natürlich finde ich das Ritterturnier toll! Keine Einschränkung – letztes Jahr stand ich ja noch als Torwache im Burgtor. Aber dieses Jahr ist es mir einfach zu viel im Kalender. Also schicken wir Sohnemann mit Ritterfreunden samstagabends zum Nachtturnier, Feuer, Fackeln, Aufregung sind ihm sicher. Dazu Übernachtung beim besten Freund. Töchterchen bleibt bei Papa und Mama und mault unentwegt, dass sie auch will… GEHT ABER NICHT, Schatz …

Am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr soll Sohnemann zurück sein, es ist ja Muttertag. Den vorangegangenen Vatertag hat er perfekt gefeiert. Nun, Sonntagmorgen ist eine schlechte Zeit, wenn ein knapp Zehnjähriger kaum geschlafen hat… die frustrierteste aller Ehefrauen wartet vergeblich auf Blumen und Bilder, stattdessen der Nörgelnden jetzt zwei an der Zahl.

„Was steht heute auf dem Programm?“ fragt gelangweilt Sohnemann, der die Zeit sicher sinnvoller mit einem elektronischen Spiel zu vertreiben gedenkt als bei schönstem Wetter einen unserer gefürchteten Ausflüge zu machen.

„Ritter müssen Bogenschießen üben –“ erklärt die enthusiasistischste aller Gattinen und verweist auf mein Vatertaggeschenk. In der Tat, vor mir liegt ein Gutschein für ein Bogenschieß-Training am heutigen Tag. Etwas Gemeinsames für die ganze Familie… Konzentration, Sport, Ruhe – Bogenschießen fand ich schon immer toll aber mit dieser chaotischen Truppe kam ich leider nie zu konsequentem Training an unserer Ruhe. Heute also!

„Maul, nörgel, bäääh…“ (Zwei helle Stimmen)
„Ruhe jetzt!!!“ (Zwei dunkle Stimmen)

Um Punkt 13 Uhr stehen wir auf dem Parkplatz des Trainingsgeländes, lautes Gelächter von einer Schar Kinder dringt aus dem Schießstand.
„Die haben Spaß“, triumphieren die dunklen Stimmen und zerren die hellen Stimmen hinter sich her.

Eine große Halle, teilweise noch im Aufbau des jungen Unternehmens befindlich, aber alles perfekt aufgeräumt, überall Bogen, Material und Hinweise auf häufigere Ansammlungen heller Stimmen… z.B. eine Eis-Truhe. Diese verschafft sofortige Aufmerksamkeit unserer hellen Stimmen. Die Begrüßung durch Richard Zimmer und der Hinweis auf ein verdientes Eis nach getanem Training verschafft der Aufmerksamkeit die nötige Nachhaltigkeit.

Richard, der geduldige Trainer mit listigen Tricks, seinem Pfeilmonster, das bei Regelverstößen unerbittlich die Pfeile mopst und seinem unendlichen Fachwissen als erfahrener Bogenschütze. Er nimmt uns in Empfang und passt nicht nur Bogen und Hilfsmittel an, nein, er nimmt auch die Kinder mit auf die eigentlich furchtbar dröge Reise durch die Theorie. Unsere Kleinste steht gespannt an der Linie und wartet darauf, endlich ihren ersten Pfeil ins Ziel jagen zu dürfen und dann nächstes Jahr auf dem Ritterturnier damit zu trumpfen. Wer will schon so ein blödes Burgfräulein sein?

Da, ihr Pfeil surrt davon und bleibt stecken! Ein Eis? Nein, noch etwas zu früh… die Pfeile werden schneller, treffen dichter ins Ziel. Die Korrekturen nimmt Richard sehr liebevoll vor, wir fühlen uns abgeholt und wohl. Schade, die Zeit ist schon um, zwei Stunden Bogenschießen – ich bin konzentriert, ruhig und merke an meinem Schultergürtel schon Spuren von Sport.
„Morgen kann´s einen kleinen Muskelkater geben“ meint Richard an der Eistruhe…

Morgen erst? Wir stehen vor dem Schießstand im Freien und schauen uns in die Augen. Die gemeinsamsten aller Helle-Stimmen-Eltern sind sich sicher, für das nächste Ritterturnier werden wir noch oft trainieren. Denn beim nächsten Turnier 2017 sind wir wieder dabei … Entzugserscheinungen stellen sich schon ein…

Wer auch einmal trainieren möchte oder einen Kindergeburtstag feiern:

BOGENPARADIES
Im Langgewann 7
65719 Hofheim
www.bogenparadies.de
Öffnungszeiten:
Mo. 19.30 – 22 Uhr, Di. 13 – 22 Uhr, Mi. 13 – 18 Uhr, Do. 13 – 22 Uhr, Fr. 13 – 22 Uhr, Sa. 9 – 15 Uhr, So. 9 – 17 Uhr.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Suchst Du noch Verpflegung für Deine Party, für Dein Event im BOGENPARADIES oder Deinen Kindergeburtstag? Dann schau Dir doch mal diesen Grill, Döner, Pizza- Lieferservice an.

MEMO

Türkische Köche, die bei der Pizza sogar von den Italienern gelobt werden. Döner, Dürüm, Pide und Lachmacun. Aber auch Fisch, Burger, Vorspeisen, Salate und Suppen.

Lieferservice täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, also passend zum BOGENPARADIES und seinen täglichen Öffnungszeiten.

Telefonische Bestellung: 061 92 - 9 56 21 44

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Über die deutschen Grenzen hinaus etabliert sich das BOGENPARADIES als Trainingsstätte für ambitionierte Nachwuchssportler.