Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Nach 7 Jahren harter Aufbauarbeit treibt Corona das BOGENPARADIES jetzt in den Ruin. Trotz Abstands- und Desinfektionsmaßnahmen bleiben die Besucher fern. Die versprochenen staatlichen Hilfen bleiben aus.

Rette das BOGENPARADIES

Durch soziale Projekte, Engagement und Ausdauer konnte sich das BOGENPARADIES in den vergangenen Jahren einen regelmäßigen Besucherstrom aufbauen. So haben wir inzwischen weit über 17.000 Interessierte an den Bogensport herangeführt. Die Bewertungen und das Feedback, welches das BOGENPARADIES auf den verschiedensten Plattformen erhält, sind durchweg überdurchschnittlich.

Trotz aller Begeisterung für das araische Bogenschießen, gehört diese Sportart bei Weitem nicht zu den Trendsportarten. Anstelle jung und dynamisch seinen Körper zu stählen, beschäftigt der Bogensportler sich mit seinen inneren Werten. Ruhe, Konzentration, Ausdauer und Fleiß sind gefordert. Genau diese Werte sind es aber, die im hektischen Leben Unterstützung benötigen.

Das BOGENPARADIES finanziert seine breit gefächerten Angebote in erster Linie durch Veranstaltungen für Gruppen, Kurse und Lehrgänge. Durch die Maßnahmen der Bundesregierung ist die Bevölkerung jetzt so eingeschüchtert, dass auch nachdem wir wieder öffnen durften, keine Buchungen getätigt werden.

Aufgrund der großen benötigten Fläche ist der Betrieb des BOGENPARADIES sehr kostenintensiv. Im Gegensatz zu einem kleinen Restaurant benötigen wir große Entfernungen, damit Pfeile fliegen können. Darüber hinaus hat die lange Anlaufphase unsere finanziellen Mittel ausgeschöpft.

Corona trifft das BOGENPARADIES zur denkbar ungünstigsten Zeit. Allein vier Jahre haben wir in Hofheim nur Verluste gemacht, im vergangenen Jahr konnten wir zumindest die Fixkosten erwirtschaften, 2020 sollte das Jahr werden, in dem das BOGENPARADIES erstmals kleine Gewinne verbucht. Corona hat dieses Ziel bereits heute zerstört.

Waren wir Anfang März noch zuversichtlich, dass sich das BOGENPARADIES langsam aber stetig zu einer stabilen sozialen Instanz aufbaut, so stellt sich heute die Frage, ob das BOGENPARADIES noch einen oder zwei Monate überleben kann.

Rette das BOGENPARADIES

Was Du machen kannst:

  • Buche Schnupperkurse, Geburtstage, Events, wir haben alles vorbereitet, um diese gefahrlos durchführen zu können.
  • Besuche Lehrgänge, um das Bogenschießen richtig zu erlernen.
  • Kaufe und verschenke Gutscheine, diese kannst Du natürlich auch selbst verwenden.
  • Mache Werbung für das BOGENPARADIES, egal auf welchem Kanal. Verteile den Link auf unsere Webseite, rufe auf das BOGENPARADIES zu besuchen. Verwende dazu den Hashtag: #RetteDasBOGENPARADIES

Rufe jetzt unsere Hotline an, lass Dich beraten und lege einen Termin für Dein Bogensporterlebnis fest:

Als letzte Möglichkeit kannst Du auch noch für den Erhalt des BOGENPARADIES spenden. Überweise einfach einen beliebigen Betrag auf unser Bankkonto:

IBAN: DE88 5105 0015 0304 1670 17 bei der Nassauischen Sparkasse, Stichwort: SPENDE

Jede noch so kleine Unterstützung hilft.

Vielen Dank und alle ins Gold

Richard